Sichuan-Reise zu den Pandabären · 15 Tage

Natur und Tiere des Osthimalaya entdecken

Buchungsanfrage

Sichuan-Reise zu den Pandabären

Chengdu – Naturschutzgebiet Tangjiahe – Nationalpark Jiuzhaigou – Huahu See - Wolong Pandabären Aufzuchtstation - Dujiangyan - Chengdu Pandabären ganz nahe! Wir bringen Sie auf dieser beeindruckenden Reise zu den Tieren des Osthimalayas. In den schönen Pandabär-Aufzuchtstationen von Chengdu und Bifengxia kommen Sie diesen markanten Tieren ganz nahe. Welch eine Freude, die jungen Panda-Bären spielen zu sehen oder gemütlich auf dem Rücken liegend ihren Bambus fressen! Mit dem Auto fahren Sie hinein in die Berge, in Gebiete, wo es noch wildlebende Pandas gibt. Diese sind so scheu, dass wir Ihnen nicht die Begegnung versprechen können. Doch Tierliebhaber werden vor allem im Naturschutzgebiet Tanjiahe auf ihre Kosten kommen. Dort gibt es Gold Takine, Hirsche, Tibet-Makaken und mehr.

15 Tage ab € 2.980,- pro Person

  • Chengdu Pandabär-Aufzuchtstation
  • spektakuläre Ausgrabungen von Sanxingdui
  • Naturschutzgebiet Tangjiahe
  • Nationalpark Jiuzhaigou
  • Pandabär-Aufzuchtstation von Wolong
  • Geführte Wanderungen
  • Privatreise ab 2 Personen

Ihre Reise-Emotionen

Der Große Pandabär ist nicht nur das Wappentier des WWF sondern auch das geliebte und umsorgte Nationaltier Chinas. Im Westen der Provinz Sichuan hat China ganz viel Natur, alte Wälder, weite Steppen, hohe Berge und viele seltene Tiere zu bieten. Bei den Wanderungen durch die beeindruckende Natur lernen Sie ein fast unbekanntes China kennen, voller Ruhe und Frische! Nach all den riesigen Großstädten wirkt es fast wie ein Schock, dass  es so viel weite, solche tiefen Wälder überhaupt gibt!

Sie haben auf dieser Reise ganz viele Gelegenheiten, die Tiere von Nahem zu sehen. Bei Begegnungen mit den Einheimischen in den Dörfern und Städtchen lernen Sie alte Traditionen kennen. Ihr Reiseleiter ist Ihnen gerne beim Gespräch behilflich. Tiefe Gläubigkeit prägt die Menschen, die seit alters her eng mit der Natur verbunden sind. Am deutlichsten wird das in der ureigenen Religion der Chinesen, dem Daoismus. Aber auch den Tibetischen Buddhismus mit seinen prägnanten Gebetsfahnen lernen Sie kennen.

Eine außergewöhnliche Naturreise mit vielen unvergleichlichen Höhepunkten erwartet sie!

feelchina Tipp

Der Große Panda (Ailuropoda melanoleuca) heißt auf Chinesisch 熊猫 pinyin xióngmāo: Xiong = Bär und Mao = Katze. Er ist das Wappentier des WWF (World Wildlife Fund), der größten Tierschutzorganisation der Welt. Der natürliche Lebensraum des Großen Pandas beschränkt sich heute auf einige Schutzparks in den chinesischen Provinzen Sichuan, Gansu und Shaanxi.

 

Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Deutschland – Chengdu

Internationaler Flug nach Chengdu (wird separat angeboten)

2. Tag: Chengdu

Abholung und Transfer in die Stadt; Teepause oder Mahjongspiel im Volkspark; Bummel durch das alte Viertel der Breiten und Schmalen Gasse Kuanzhai Xiangzi. In den rund Hundert Jahre alten Häusern haben sich schicke Boutiquen, Galerien und nette Restaurants angesiedelt. Nachmittags Erholung im Hotel

  • Kuanzhai Xiangzi Gassen

3. Tag: Chengdu - Mianyang               F

Vormittags Besuch der Panda-Aufzuchtstation in Chengdu; Mitten in ausgedehnten Bambushainen am Stadtrand befinden sich die Gehege der Großen Pandas. Hier ist ein Zentrum der Forshcung und der Zucht der markanten Tiere. Nur ein Teil von ihnen ist überhaupt für den Besucher sichtbar. Auch andere chinesische Tiere wie den Kleinen (roten) Panda kann hier sehen, Dann fahren Sie weiter nach Guanghan, wo sie die sensationellen Funde von Sanxingdui besichtigen. Vor mehr als 3.500 Jahren gab es hier ein Zentrum des mythischen Reiches Shu. Riesige Bronzemasken, unzählige Objekte aus Jade und Elfenbein wurden hier ausgegraben. Noch lange ist nicht alles erforscht!

  • Panda-Aufzuchtstation
  • Ausgrabungen von Sanxingdui

4.Tag: Mianyang - Jiange - Alterdorf Qingxi - Tangjiahe       F

Die Stadt Mianyang ist eher unspektakulär. Doch die umgebung hat einiges Spannedes und selten Besuchtes zu bieten: Eine uralte Straße führte einst in den Himalya Richtung Tibet. Ales Steinpflaster hat sich erhalten, gesäumt von unzähligen alten Zypressen. Sie besuchen den Korridor der fliegenden Wolken und den Pass des Schwertertores. Auf dme Weg zum Naturschutzgebiet Tangjiahe machen Sie einen Stopp im alten Dorf Qingxi, das einst an der alten Tee- und Pferdestraße lag.

  • Korridor der Fliegenden Wolken
  • Pass des Schwertertores
  • Altes Dorf Qingxi

5.Tag: Tangjiahe         F

Der heutige Tag ist ganz der Tierbeobachtung im Naturpark Tangjiajie gewidmet. In dem landschaftlich reizvollen Gebiet leben viele äusserst seltene Tiere wie der Goldene Stumpfnasenaffe, Kragenbären und der Sichuan Takin. Es wird schwierig sein, diese Tiere aufzuspüren. Doch die großartige Natur und die zahlreichen Hirsche, Hasen und Raubvögel lassen die Herzen jeden Naturliebhabers höher schlagen. Mit ein wenig Glück kann man die Losung der Großen Pandabären sehen, die hier leben. Sie sind so selten und leben so zurückgezogen, dass man sie kaum zu Gesicht bekommt.

  • Tangjiahe Naturshcutzgebiet.

6.Tag: Tangjiahe - Jiuzhaigou        F

Eine frische morgentliche Wanderung erweitert die Möglichkeit, seltene Tierbeobachtungen zu machen. Danach fahren Sie durch die Gebirgswelt des Osthimalaya zum Nationalpark Jiuzhaigou weiter.

7.Tag: Jiuzhaigou     F

Seit dem letzten Erdbeben hat sich die Landschaft von Jiuzhaigou wieder ein wenig erholt. Die Besucherströme durch den Park entlang der rauschenden Wasserfälle und den farbenfrohen Seen ist nach wie vor beschränkt. Sie machen einen Ausflug in die beeindruckende Bergwelt.

  • Nationalpark Jiuzhaigou

8.Tag Jiuzhaigou - Huanglong - Ruoergai        F

Auf der Fahrt nach Ruoergai machen Sie einen Abstecher zum Nationalpark Huanglong. Im Zentrum des Interesses liegen die Kalksintherterrassen von Huanglong, eine Landschaft, die an Pamukkale in der Türkei erinnert.

  • Nationalpark Huanglong

9.Tag Ruoergai - Huahu - Chongerxiang - Dongliexiang

Durch die spannende Steppenlandschaft geht die Fahrt weiter zum Huahu-See, dem See der gelben Blumen. Dies ist ein Paradies für Wasservögel. Nach einem Spaziergang in den Feuchtwiesen des Sees geht es weiter nach Dongliexiang.

  •  Vogelparadies Huahu See

10. Tag Dongliexiang - Tangke - Waqie - Hongyuan        F

Bei Dongliexiang befindet sich eines der größten Schutzgebiete für die seltenen Sika-Hirsche. Die Chancen sind gut, dass Sie die Tiere vor der beeindruckenden Gebirgskulisse beobachten können. Inmitten dieser herrlichen Natur liegt der Stupawald von Waqie, ein besonders von tibetischen Buddhisten verehrter Ort.

  • Sika-Hirsche bei Dongliexian
  • Stupawald von Waqie

11. Tag Hongyuan - Taoping - Wolong                    F

Durch die Berge geht es weiter nach Wolong. Unterwegs besuchen Sie ein altes Dorf des Volkes der Qiang. Sie erinnern sich an die Masken von Sanxindui? Man sagt, dass die Qiang mit den Menschen von Sanxingdui verwandt sind. Sie erreichen schließlich die Panda-Aufzuchtstation von Wolong. Dies ist eine der bedeutendsten Stationen für den Erhalt der Pandabären, die bei dem großen Erdbeben von 2008 schwer beschädigt wurde. Jetzt ist sie neu und schön wieder aufgebaut und bietet den Tieren viel Freiraum und Abwechslung. Sie haben die Möglichkeit, die Pandas am späten Abend zu besuchen.

  • Dorf der Qiang
  • Wolog Panda-Aufzuchtstation

12. Tag Wolong - BalangShan - Jiajin Shan - David Dorf - Ya’an

Fahrt nach Ya’an. In dieser Landschaft gibt es eine der größten wilden Panda-Populationen. Im 19. Jahrhundert lebte in dieser Gegend der Priester Armand David. Er sichtete als erster Europäer den schwarzweißen Bären und war hingerissen. Von ihm kam die erste Kunde vom Panda nach Europa. Sie besichtigen „sein“ Dorf und dann die Panda-Aufzuchtstation beim Dorf Fengyong.

  • David Dorf
  • Pandas im Dorf Fengyong

13. Tag Ya’an - Bifengxia - Dujiangyan

Sie sind wieder in der Sichuan Ebene angekommen. Merklich dichter ist hier die Bebauung. Sie besuchen das antike Bewässerungssystem von Dujiangyan und machen einen Bummel über den Nachtmarkt an der Südbrücke. Vormittags haben Sie die Möglichkeit, ein paar Stunden bei der Versorgung der Großen Pandas im Aufzuchtgebiet von Bifengxia zu helfen. (Extra: € 110,- p.P.)´

  • Bifengxia
  • Dujiangyan Bewässerungssystem

14. Tag: Dujiangyan - Qingcheng Shan - Chengdu                 F

Weiter geht es zum nahegelegenen Qingchengshan, einem Heiligen Berg des Daoismus. In den Wäldern kann man herrlich wandern. Üppiges Grün und viele Wasserläufe prägen den Wald. Unter alten Bäumen finden sich einige der schönsten Tempel Sichuans. Zwei davon werden Sie besichtigen. Dann fahren Sie zurück nach Chengdu.

  • Heiliger Berg Qingchengshan

15. Tag: Chengdu - Frankfurt                          F

Transfer zum Flughafen; Rückflug nach Deutschland (wird separat angeboten). Sie können aber gerne auch noch ein paar Tage in Chengdu verlängern. Zum Beispiel mit einem Ausflug zum Großen Buddha von Leshan und dem buddhistischen Heiligen Berg Emishan.

Ihre Hotels

Chengdu                      Ibis Hotel ***

Mianyang                     Shunhui Hotel***

Tangjiahe                     Tangjiahe Hotel***

Jiuzhaigou                    Rundu Hotel****

Ruoergai                      Dazang Shengdi Hotel***

Liedongxiang               einfaches Gasthaus

Hongyuan                    Yunyi Hotel

Wolong                         Wolong Hotspring Hotel****

Ya’an                           Yunshang Hotel***

Dujiangyan                   Holiday Inn Express****

Preise und Leistungen pro Person (Reise-Code: REG13)

Termin/Saison ab 2 Teilnehmer 6-9 Teilnehmer Sondertermin*
DZ EZ-Zuschlag DZ EZ-Zuschlag DZ EZ-Zuschlag
01.07.2019-31.07.2019 € 2.980,- € 458,- - - - -
01.08.2019-31.08.2019 € 2.980,- € 458,- - - - -
01.09.2019-30.09.2019 € 2.980,- € 458,- - - - -
01.10.2019-31.10.2019 € 2.980,- € 458,- - - - -

Privatreise: Mindestteilnehmerzahl 2 Personen

Anreise zu Ihrem Wunschtermin!

Preise gelten nicht:

02. - 10.02.19 Chinesisches Frühlingsfest

01. - 03.05.19 Tag der Arbeit

01. - 07.10.19 Nationalfeiertag

14.04. - 06.05.19 Kanton Messe

14.10. - 05.11.19 Kanton Messe

REISELEISTUNGEN

  • Übernachtungen in ausgewählten guten Hotels und Gasthäusern
  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Transfers, Besichtigungen und Ausflüge inkl. Eintrittsgeldern lt. Programm
  • Englisch sprechende örtliche Reisleiter
  • Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Reisepreissicherungsschein
  • Infomaterial

EXTRAS


Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen der Dehua Touristic GmbH für feel China-Produkte. Hier finden Sie unsere allgemeinen Reisebedingungen

Flug-, Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.