China Reiseführer - Tulou Festungshäuser

Tulou Festungshäuser

Diese traditonellen Festungshäuser der Hakka-Ethnie liegen verstreut in der südostchinesischen Provinz Fujian, aber auch in den Nachbarprovinzen Guangdong und Jiangxi. Als „Zentrum“ kann der Kreis Yongding gesehen werden, wo noch heute zahlreiche der Bauten existieren und bewohnt sind.

Ursprünglich aus Nordwestchina kommend zogen die meisten Hakka auf Flucht vor Hungersnöten und Herrschern seit dem 3. Jahrhundert immer weiter nach Südosten und blieben schließlich im heutigen Südostchina hängen. Die großen Rundhäuser der Hakka dienen nicht nur als Wohnstatt, sondern gleichzeitig als Festungen gegenüber Angreifern.

Besonderheiten

Obwohl in der Regel von „Rundhäusern“ gesprochen wird, gibt es auch ovale und rechteckige Formen. So bedeutet „Tulou“ übersetzt eigentlich auch nur „Erdgebäude“, was auf das Baumaterial anspielt.

Sehenswürdigkeiten

Die aus Lehm erbauten Tulou sind so groß, dass ganze Clans darin  wohnen können. Dabei umschließen die Häuser – teilweise in mehreren konzentrischen Kreisen – einen zentralen Hof. Gänge und Fenster liegen zu diesem Hof hin. Nach außen hin sind die Wände fensterlos, um Angriffen besser standhalten zu können. Durch Baumaterial und Form der Häuser sind die Tulou im Winter recht warm, im heißen Sommer hingegen recht kühl.

 

    Passende Reiseangebote

    Reiseziel Tulou Termin Preis

    Momentan bieten wir keine Reisen zu festen Terminen mit dem gewünschten Ziel Tulou an.

    China flexibel - mit unseren Bausteinen nach Tulou
    Xiamen · 4 Tage

     

    » weitere Reiseinformationen